Paris – faszinierend und atemberaubend

Nicole Behm Reisebericht

Entscheiden Sie sich für eine Städtereise mit dem russisch-sprachigen Veranstalter „Kompass Komfort – Окно в Париж“ und Sie erleben viele Interessante Rundführungen welche das Schloss Versailles Ludwig XIV, eine Fahrt durch das Pariser Zentrum, den Besuch des Louvre und vieles mehr enthalten. Lassen Sie den berühmten Eiffelturm in voller Pracht bei Tag und Nacht auf sich wirken oder begeben Sie sich auf eine Bootsfahrt über die Seine. Fahren sie mit einem Fahrstuhl innerhalb 38 Sekunden in den 56 Stockwerk und lassen Sie sich den Atem von der wunderschönen historischen Stadt rauben. Das alles und noch vieles mehr können Sie in Paris erleben!

Anreise 

Unsere Reise startet in Münster. Nach der Anreise mit der Deutschen Bahn, erreichen wir in nur wenigen Gehminuten den Busbahnhof, wo schon unser Minibus nach Düsseldorf auf uns wartet.

Mein Tipp: Fahrt mit der Deutschen Bahn nach Münster, ihr sparrt euch den Stress mit der Parkplatzsuche und die Parkplatzkosten!

Schon auf den Weg nach Düsseldorf gibt uns der Fahrer durch bildreiche Schwärmereien einen kleinen Vorgeschmack über die französische Hauptstadt, sodass alle Mitreisenden es kaum erwarten können. Angekommen in Düsseldorf, werden wir durch die Reiseleitung herzlich Begrüßung und unsere Koffer werden in unseren Reisebus verladen. Unsere Reise geht nun endlich los: Wir fahren in einem großen Komfortablen Doppeldecker Reisebus Richtung Paris!

1. Tag – Ankunft in Paris 

Nach einer 9 Stündigen Busfahrt und einer einstündigen Frühstückspause an einer französischen Raststätte beginnt unsere erste Tour im historischen Schloss Versailles. Ausgestattet mit einem Audioguide entdecken wir Versailles in unserem eigenen Tempo und auf eigene Faust! Im Außenbereich des Schlosses beeindruckt uns die herrliche Gartenanlage mit seinen Springbrunnen, Figuren und Vasen.

5

Zimmer im Schloss Versailles

Reisebericht Paris - Kompass - Linas Reiseagentur

Eingang zum Schloß Versailles

2

Wunderschöne Ornamente im Schloß Versailles

 

 

 

 

 

Paris: mitten ins Herz!

Von Versailles geht es nach einer kurzen 20 minütigen Fahrt direkt ins Zentrum von Paris. Die erste Sehenswürdigkeit, die natürlich jeder Tourist in Paris sehen will: der Eifelturm! Mitten im traumhaften Paris und direkt an der Seine beeindruckt uns der kupfer-goldene Turm. Schnell ein paar Fotos zur Erinnerung machen, bevor es auch schon weiter geht: entlang der Champs-Élysées zum Triumphbogen und dann weiter zum Invalidendom mit der Grabstätte von Napoleon.

20

Champs-Élysées mit dem Triumphbogen

 

Ganz Paris auf einem Blick…

Ist das denn wirklich möglich? Na klar! Innerhalb von nur 38 Sekunden geht es mit einem Fahrstuhl auf den Tour Montparnasse hinauf, denn im 56. Stockwerk hat man den vollkommenen Panoramablick über Paris. Hier sieht man Paris von einer anderen Perspektive! Ganz oben, hier auf dem Helikopterlandeplatz, sieht der Eiffelturm so klein aus…

37

Blick vom Tour Montparnasse

Kurze Pause: Mittagessen

Gegessen wird im Lateinischen Viertel. Entweder man schließt sich dem Reiseführer an und besucht ein Restaurant, oder man isst eine Kleinigkeit direkt im Viertel: hier gibt es zahlreiche kleine und große Cafés und Bistros.

Meine Empfehlung: Nehmt euch eine Kleinigkeit, am besten „to go“ und nutzt die Zeit um die Stadt besser kennenzulernen!

Einfaches und zweckmäßiges Hotel

Ich gebe zu, es ist kein Luxushotel! Aber es ist sauber! Ich habe gut geschlafen! Und beim Frühstücksbuffet bin ich satt geworden! – Es ist eine Städtereise und kein Erholungsurlaub 😉

2. Tag – Kunst und Geschichte 

In den frühen Morgenstunden geht es los: mit gepacktem Koffer in den Bus – Paris wartet!

An diesem Vormittag steht Moulin Rouge und der Montmartre mit der Sacre Coeur auf dem Plan. Mein Blick schweift durch die vielen kleinen Gassen mit den Zahlreichen Souvenirläden, in dessen Hintergrund die Sacre Coeur thront.

41

Sacré-Cœur de Montmartre

Sacre Coeur – ziemlich jung für ihr Aussehen…

Vom Reiseführer erfahre ich, dass die Sacre Coeur erst 1914 eröffnet wurde. Ich muss zugeben, ich hätte die schöne Basilika viel älter geschätzt. Der Tag ist noch jung, ich will noch mehr sehen! Weiter geht es mit dem Bus zum Louvre!

Mona Lisa lächelt immer noch 😉

Jetzt habe ich das bekannteste Lächeln auch gesehen! Zahlreiche berühmte Kunstwerke reihen sich im Louvre an einander. Neben der Mona Lisa kann man hier die Venus von Milo, die Krypta der Sphinx und natürlich viele weitere herausragende Einzelwerke bewundern.

Glaspyramiden – Tolle Fotomotive, nicht nur für Kunstmuffel…

Die Glaspyramiden stellen den grandiosen Eingang zum Louvre dar!

44

Am Eingang vom Louvre

 

Mein Tipp: Wenn die Kunstschätze des Louvre euch nicht reizen, dann nutzt die Gelegenheit und schaut euch beim Louvre um. Hier sind nicht nur die Glaspyramiden einige Fotos wert. Wenn Ihr weiter durch den Tuileriers Garten durchlauft, bekommt ihr weitere schöne Fotomotive geboten!

 

 

Notre Dame – mein persönliches Highlight!

51

Notre Dame

48

Notre Dame

 

 

 

 

 

 

Dank ihrer charakteristischen Silhouette erhebt sich die Kathedrale auf einer „kleinen Insel“ auf der Seine und ist schon von weitem sichtbar. Rein gehen, hinsetzen, wirken lassen! Wer noch Lust und Zeit hat, kann die Türme der Kathedrale erklimmen und die schönen Wasserspeier von nahem begrüßen.

Unsere Freizeit kommt hier nicht zu kurz!

Zwischen den Fahrten zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten haben wir immer wieder Möglichkeiten uns selber frei zu bewegen, in einige Souvenirläden zu gehen, unzählige Fotos zu machen und einfach die Stadt zu geniessen! Der Reiseführer gibt uns genug Zeit und macht mit uns konkrete Treffpunkte aus, damit ja keiner hier verloren geht.

Nachts ist der Eiffelturm noch schöner!

Als es bereits etwas angefangen hat zu dämmern sind wir zurück zum Eiffelturm. Nachts wird das Wahrzeichen von Paris sehr gekonnt in Szene gesetzt! Ihr habt die Möglichkeit zum Eiffelturm hinunter zu laufen und die bezaubernde Atmosphäre zu genießen!

Gekonnter Abschluss – Lichterfahrt auf der Seine

40

Auf der Seine

Bevor wir uns auf den Heimweg machen, steht die Bootsfahrt auf der Seine auf dem Plan. Wir schwimmen gemütlich an vielen der Sehenswürdigkeiten, die wir die letzten zwei Tage kennengelernt haben vorbei und nehmen Abschied von der schönen Stadt.

 

Mein Fazit: Ich kann es immer noch nicht glauben – Ich war in Paris! Und eines steht fest: Es war nicht das letzte mal. Die Stadt hat mich begeistert und ich bin verzaubert von Ihrem Charme! Die Geschichte, die Sehenswürdigkeiten, die Atmosphäre … Paris ich komme wieder!

 

Autor: Nicole Behm

Paris – faszinierend und atemberaubend
5 (100%) 2 Bewertungen